Unser Leben besteht aus einer Folge von Augenblicken.

Vieles im Alltag läuft schematisch und automatisiert ab. Achtsamkeit richtet die Aufmerksamkeit auf den gegenwärtigen Augenblick. Sie nimmt wahr, was ist, nicht, was sein soll. Sie bewertet nicht. Sie ist nüchtern, desillusionierend, aber auch annehmend, integrierend und manchmal sogar liebevoll.

>> Ich zu mir: Eine Übung in innerer Achtsamkeit

PRAXISRaum · Zeit · Person
INTERESSENBeziehung · Männer · Felt Sense
Michael Groß